Vermarktung von neuen Kapazitäten gem. EU (VO) 2017/459 NC CAM

03 Jun 2019

Nach Abschluss der ersten drei Phasen des im Jahr 2017 gemäß Verordnung (EU) 2017/459 (Netzkodex über Mechanismen für die Kapazitätszuweisung in Fernleitungsnetzen; nachfolgend „NC CAM“) eingeleiteten Verfahrens zur Schaffung neuer Kapazitäten an der Marktraumgrenze zwischen den Marktgebieten GASPOOL und TTF erging am 25. April 2019 der finale Genehmigungsbeschluss der Bundesnetzagentur.

Mit der Vermarktung der Jahreskapazitätsprodukte in zwei Angebotslevel am neu zu schaffenden Netzkopplungspunkt KNOCK zwischen Gasunie Deutschland Transport Services GmbH (GUD) und Gas Transport Services B. V. beginnt die vierte Phase des Verfahrens zur Schaffung neuer Kapazität. Bei der Teilnahme an der Jahresauktion ist die Ausbuchungserfordernis an den Netzpunkten mit Bestandskapazität an der Marktraumgrenze zwischen den Marktgebieten GASPOOL und TTF  zu beachten.

Bestandskapazitäten werden an folgenden Netzpunkten angeboten:

Exit OUDE STATENZIJEL H

21Z000000000076M

GUD

Exit BUNDE

21Z000000000074Q

GASCADE Gastransport GmbH

Bevor verbindliche Zusagen für inkrementelle Kapazität in den Wirtschaftlichkeitstest eingehen, müssen die folgenden Kapazitäten vollständig gebucht werden oder die Auktionen der Jahresstandardkapazitätsprodukte mit Auktionsaufschlag enden:

Anzubietende
Produkte je Gaswirt-schaftsjahr (GWJ)

Bestandskapazität FZK GUD
Oude Statenzijl H
21Z000000000076M (in kWh/h)

Bestandskapazität
FZK GASCADE
Bunde
21Z000000000074Q (in kWh/h)

Summe

(in kWh/h)

GWJ 25/26

          1.680.000  

              697.891  

    2.377.891  

GWJ 26/27

          1.680.000  

              697.891  

    2.377.891  

GWJ 27/28

          1.680.000  

              697.891  

    2.377.891  

GWJ 28/29

          1.680.000  

              697.891  

    2.377.891  

GWJ 29/30

          1.680.000  

              697.891  

    2.377.891  

GWJ 30/31

          1.680.000  

              697.891  

    2.377.891  

GWJ 31/32

          1.680.000  

              697.891  

    2.377.891  

GWJ 32/33

          1.680.000  

           6.279.300  

    7.959.300  

GWJ 33/34

          1.680.000  

           8.642.315  

  10.322.315  

Die Vermarktung der Jahreskapazitätsprodukte findet auf der Kapazitätsbuchungsplattform PRISMA statt. Die Auktionen für Bestandskapazität an den genannten Punkten sind unter diesem Link zu finden.

Neue Kapazität wird an folgendem Netzpunkt angeboten:

Exit KNOCK

21Z000000000498X

GUD

Das Angebotslevel 1 und das Angebotslevel 2 gestalten sich wie folgt:

 

Angebotslevel 1
GUD

DZK

Angebotslevel 2
GUD

DZK

GWJ

anzubietende Kapazität

(in kWh/h)

anzubietende Kapazität

(in kWh/h)

GWJ 25/26

5.840.000

9.520.000

GWJ 26/27

5.840.000

9.520.000

GWJ 27/28

5.840.000

9.520.000

GWJ 28/29

5.840.000

9.520.000

GWJ 29/30

5.840.000

9.520.000

GWJ 30/31

5.840.000

9.520.000

GWJ 31/32

5.840.000

9.520.000

GWJ 32/33

5.840.000

9.520.000

GWJ 33/34

5.840.000

9.520.000

GWJ 34/35

5.840.000

9.520.000

GWJ 35/36

5.840.000

9.520.000

GWJ 36/37

5.840.000

9.520.000

GWJ 37/38

5.840.000

9.520.000

GWJ 38/39

5.840.000

9.520.000

GWJ 39/40

5.840.000

9.520.000

Die Zuordnungsauflage ist der Entry Russische Föderation.

Beispiel:

Bestandskapazitäten werden an den Netzpunkten Exit OUDE STATENZIJL H, 21Z000000000076M (GUD) und Exit BUNDE, EIC 21Z000000000074Q (GASCADE Gastransport GmbH) für das GWJ 25/26 in voller Höhe gebucht (in Summe 2.377.891 kW).

Neu zu schaffende Kapazität wird im GWJ 25/26 im Angebotslevel 1 in voller Höhe gebucht (5.840.000 kW) und im Angebotslevel 2 in Höhe von 7.000.000 kW. Ebenso in GWJ 26/27.

In den Wirtschaftlichkeitstest gehen die verbindlichen Zusagen für neue Kapazität für das GWJ 25/26 für Angebotslevel 1 und Angebotslevel 2 ein. Die gebuchten Kapazitäten im Angebotslevel 1 und Angebotslevel 2 für das GWJ 26/27 gehen nicht in den Wirtschaftlichkeitstest ein, da diese Bestandskapazitäten weder komplett vermarktet wurden noch die Auktionen mit Auktionsaufschlag geendet sind.

Kapazitätsbuchungen für neue Kapazität ab dem GWJ 34/35 werden gem. Beschluss BK9-19/001 der BNetzA nicht im Wirtschaftlichkeitstest berücksichtigt.

Informationen zum gesamten Prozess sind auf der Website fnb-gas-capacity.de der Vereinigung der Fernleitungsnetzbetreiber Gas e.V. zu finden.

Informationen zur Vermarktung von neu zu schaffender Kapazität wurden durch PRISMA im eigenen Youtube-Channel zur Verfügung gestellt.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an

Kerstin Kiene
T: +49 511 640 607 2076
E-Mail