Information zu Artikel 4.1 der Verordnung (EU) 2015/703 (Network Code Interoperability)

Information zu Artikel 4.1 der Verordnung (EU) 2015/703 (Network Code Interoperability)

Um unserer Informationspflicht bezüglich der Verordnung (EU) 2015/703 vom 30. April 2015 zur Festlegung eines Netzkodex mit Vorschriften für die Interoperabilität und den Datenaustausch (NC INT) nach zu kommen, möchten wir hier, gemäß Artikel 4.1 des NC INT unsere Netznutzer über folgende Punkte informieren:

Vorschriften für das Abgleichsverfahren (Matching)
Gasunie Deutschland Transport Services GmbH wendet an allen ihren Grenzübergangspunkten (GÜPs) und Marktgebietsübergangspunkten (MÜPs) beim Abgleichsverfahren (Matching) die „Regel der niedrigeren Menge (lesser-of-rule)“ an.

Vorschriften für die Zuweisung von Gasdifferenzmengen
An allen GÜPs und MÜPs der Gasunie Deutschland Transport Services GmbH wird ein operationelles Ausgleichskonto (oder ein gleichwertiges Verfahren) verwendet, das es ermöglicht, den Netznutzern Mengen entsprechend der bestätigten Nominierung zuzuweisen (allokiert wie nominiert). Werden die Grenzen des operationellen Ausgleichskontos erreicht, werden die beteiligten Fernleitungsnetzbetreiber versuchen, geeignete Gegenmaßnahmen zu treffen (z.B. eine Anhebung der Grenzen vereinbaren).  Sollte dies in Ausnahmefällen nicht gelingen, müssen die Fernleitungsnetzbetreiber laut NC INT den Netznutzern abweichend von den Nominierungen Mengen zuweisen, die in einem bestimmten Verhältnis zur gemessenen Menge stehen (pro rata).

Kommunikation bei außergewöhnlichen Ereignissen (Exceptional Event)
Sofern GUD von einem außergewöhnlichen Ereignis betroffen ist, werden die Netznutzer, deren bestätigte Mengen betroffen sind,  über die Auswirkungen auf die bestätigten Mengen in einer erneut übersandten Nominierungsbestätigung (NOMRES) informiert.

Wenn das außergewöhnliche Ereignis eine Insider Information gem. der Verordnung (EU) Nr. 1227/2011 betrifft,  wird die mögliche Auswirkung und die erwartete und die tatsächliche Beendigung des außergewöhnlichen Ereignisses über eine sog. Urgent-Market-Message (UMM auf der Website von Gasunie Deutschland Transport Services GmbH) bereitgestellt.