Umlage

Umlage

Marktraumumstellungsumlage

Die Marktraumumstellungsumlage, die im Marktgebiet GASPOOL zur Anwendung kommt, beträgt im Kalenderjahr 2016 0,0865 €/kWh/h/a. Die für das Kalenderjahr 2016 zu Grunde gelegten geplanten Umstellungskosten betragen 18.090.540,47 €. Im Jahr 2015 sind im Marktgebiet GASPOOL Umstellungskosten in Höhe von 5.750.420,44 € angefallen.

Die Marktraumumstellungsumlage (MRU-Umlage) wird gem. § 25 der Geschäftsbedingungen für den Ein- und Ausspeisevertrag bzw. gem. § 10 KoV über alle Netze marktgebietsweit gewälzt und an allen Ausspeisepunkten zusätzlich zu den Netzentgelten erhoben. Vor dem Hintergrund einer mit Wirkung zum 01.01.2017 erwarteten gesetzlichen Änderung des § 19a EnWG veröffentlichen die Fernleitungsnetzbetreiber zwei Umlagen: die marktgebietsweite und die bundesweite MRU-Umlage. Die marktgebietsweite MRU-Umlage entspricht der bisherigen Rechtslage mit einer Wälzung der Kosten innerhalb des Marktgebietes und gilt bis zum Inkrafttreten der gesetzlichen Änderung des § 19a EnWG, die künftig eine bundesweite MRU-Umlage vorsieht. Mit Inkrafttreten dieser gesetzlichen Änderung wird die bundesweite MRU-Umlage angewendet und ersetzt die marktgebietsweite MRU-Umlage. Die Fernleitungsnetzbetreiber informieren die Kunden unverzüglich über die Anwendung der bundesweiten MRU-Umlage.

Ab 1. Januar 2017 wird die von den Fernleitungsnetzbetreibern (FNB) im Marktgebiet GASPOOL erhobene Umlage zur Marktraumumstellung 0,2113 €/kWh/h/a betragen. Die für das Jahr 2017 im Marktgebiet GASPOOL gemeldeten Plankosten für die Marktraumumstellung belaufen sich dabei auf 41.770.026,85 €. Eine bundesweite Marktraumumstellungsumlage für 2017 würde 0,1339 €/kWh/h/a betragen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihre Ansprechpartner bei Gasunie.