Projekt Marktraumumstellung startet erfolgreich

Projekt Marktraumumstellung startet erfolgreich

Hannover und Schneverdingen, 14 Oktober 2015 | Press release

Die Stadtwerke Schneverdingen-Neuenkirchen (Landkreis Soltau, Niedersachsen) im Fernleitungsbereich von Gasunie Deutschland sind das erste Stadtwerk in Deutschland, das im Rahmen der Marktraumumstellung erfolgreich auf eine Versorgung mit H-Gas umgestellt worden ist. Die Auswertung der ersten Tage zeigt, dass die am 1. Oktober, sechs Uhr gestartete Umstellung erfolgreich angelaufen ist. Seit diesem Zeitpunkt werden die rund 6.000 Haushaltskunden der Stadtwerke mit H-Gas versorgt.

„Die Marktraumumstellung, das anspruchsvollste Infrastrukturprojekt im deutschen Erdgasmarkt, geht jetzt in die konkrete Phase. Gasunie hat sich bei der Planung und Koordination der notwendigen Maßnahmen von Anfang für diesen wichtigen Beitrag zur nationalen Versorgungssicherheit engagiert“, so Jens Schumann, Geschäftsführer der Gasunie Deutschland. „Wir haben uns das Ziel gesetzt, die bislang mit L-Gas belieferten Gebiete in unserem Netz bis zum Jahr 2030 komplett auf H-Gas umzustellen und somit fit für die Zukunft zu machen“.

„Heute lässt sich festhalten: Die Umstellung der Stadtwerke Schneverdingen-Neuenkirchen ist geräuschlos und ohne größere Probleme verlaufen“, erklärt Jörn Maurer, Geschäftsführer der Stadtwerke. „Lediglich eine Handvoll der Endgeräte sind auf Störung gegangen, was sehr schnell abgestellt werden konnte“. In den kommenden Wochen werden nun alle Endgeräte im Bereich der Stadtwerke angepasst, so dass die Umstellung von L- auf H-Gas und damit das Projekt abgeschlossen werden kann. „Die Zusammenarbeit zwischen den Stadtwerken und Gasunie war stets durch eine enge, verständnisvolle und konstruktive Zusammenarbeit geprägt und kann damit als Vorbild für die kommenden Umstellungsprojekte dienen“, so das Fazit von Jens Schumann und Jörn Maurer.

Derzeit wird der deutsche Markt noch zu mehr als einem Viertel mit L-Gas versorgt. L-Gas, also Erdgas mit niedrigem Brennwert, wird durch H-Gas, das einen höheren Brennwert aufweist, ersetzt. Zum bundesweit ersten Umstellungsbereich gehören neben Schneverdingen auch Walsrode und Fallingbostel. Um die hier liegenden Gemeinden an die bestehende H-Gas-Quellen anzuschließen, hat Gasunie eine Überspeisung von der NETRA in die Leitung Bomlitz-Schneverdingen gebaut. Bereits 2016 soll dann die Umstellung im Bereich Walsrode und Fallingbostel abgeschlossen werden. Für das zweistufige Vorgehen hat man sich aus praktischen Überlegungen entschlossen, damit die Zahl der anzupassenden Endgeräte in Haushalten und Betrieben bei diesen ersten Umstellungsmaßnahmen nicht zu groß werden würde.
 

Mehr Nachrichten
10 März 2017 Ergebnisse der Ausschreibung für den Einkauf von Erdgasmengen für Gasunie Deutschland Transport Services GmbH
03 März 2017 Information zu H207 „GREIFSWALD / VIEROW“
21 Februar 2017 Veröffentlichung der Unterlagen zur Ausschreibung von Erdgasmengen
14 Februar 2017 Ausschreibung für den Einkauf von Erdgasmengen für Gasunie Deutschland Transport Services GmbH
02 Februar 2017 more capacity-Partner veröffentlichen finale Angebotslevel
20 Januar 2017 Einstellung und Neustart des Vergabeverfahrens 2016/S 234-427798 "Tiefbau- und Erdarbeiten, Beschichtungsarbeiten sowie sonstige dazugehörige Tätigkeiten"
17 Januar 2017 More capacity: Vorvertrag bis 27. Januar 2017 abschließen
05 Januar 2017 more capacity: Auktionen für neue Transportkapazitäten starten am 6. März 2017
05 Januar 2017 more capacity-Partner veröffentlichen EGB
28 Dezember 2016 Klarstellung der Berechnung der Renominierungsbeschränkung bei Sekundärvermarktung
28 November 2016 Information über die Entgeltstruktur der Gasunie Deutschland Transport Services GmbH ab 01.01.2017
15 November 2016 Gasunie Deutschland stellt auf AS4 in der Datenkommunikation um
14 Oktober 2016 UPDATE: Information über die voraussichtliche Entgeltstruktur der Gasunie Deutschland Transport Services GmbH ab 01.01.2017
30 September 2016 Gasunie Deutschland gibt Wechsel in der Geschäftsführung bekannt
10 August 2016 Gasunie Deutschland bietet ab September zusätzliche feste Exit-Kapazität in Ellund an
05 August 2016 „more capacity“: Konsultation zum Vermarktungsverfahren startet
03 August 2016 Untersuchungen des Baugrunds in Brackel starten: Ergebnisse fließen in das Genehmigungsverfahren ein
28 Juli 2016 Änderung der Geschäftsbedingungen für den Ein- und Ausspeisevertrag (entry-exit-System) der Gasunie Deutschland Transport Services GmbH
01 Juli 2016 Formular zur Erhebung der Marktraumumstellungskosten für das Jahr 2017 steht bereit
30 Juni 2016 Start des neuen Produktes „Sondernominierungsverfahren“ am Netzpunkt ELLUND und Anpassung der ergänzenden Geschäftsbedingungen