Neues Marktgebiet heißt GASPOOL

Neues Marktgebiet heißt GASPOOL

Hannover, Leipzig, Kassel, Emden, Kiel, 07 Mai 2009 | Press release

Gemeinsame Presseinformation: Neues Marktgebiet heißt GASPOOL - Fünf große deutsche Ferngasnetzbetreiber legen ihre Marktgebiete zusammen und gründen Gesellschaft

Mit Unterzeichnung der Verträge zur Marktgebietskooperation und zur Gesellschaftsgründung schaffen die überregionalen Erdgastransportgesellschaften Gasunie Deutschland, ONTRAS – VNG Gastransport, WINGAS TRANSPORT sowie StatoilHydro Deutschland und DONG Energy Pipelines die Grundlagen für die Zusammenlegung ihrer Marktgebiete. Das neue Marktgebiet und die für die Aufgaben des Bilanzkreismanagements verantwortliche neue Gesellschaft werden den Namen „GASPOOL“ tragen. Das Unternehmen soll seinen Sitz in Berlin haben. Die Kooperation steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die zuständige Kartellbehörde.

„Der Name GASPOOL passt perfekt zu unseren Zielen. Er steht für unseren Anspruch, mitten im Herzen Europas einen der führenden Gashandelsplätze Deutschlands zu gestalten. Diese erste Kooperation auf horizontaler Ebene zwischen fünf marktgebietsaufspannenden Ferngasnetzbetreibern steht auch anderen Unternehmen offen und schafft so die Voraussetzungen für eine hohe Akzeptanz im Markt. Die hier gelebte Partnerschaft auf Augenhöhe ist ein wesentlicher Grund für den Erfolg des Projektes“, erläuterten die Kooperationspartner bei der Vertragsunterzeichnung.

Bereits im März hatten die Pipelinebetreiber aus Hannover, Leipzig, Kassel, Emden und Kiel angekündigt, ihre bisher getrennten Marktgebiete zusammenlegen zu wollen. So entsteht ein Transport- und Handelsraum für Erdgas, der mehr als 300 Netze in nahezu ganz Deutschland umfasst. Die Kooperation erleichtert den Gastransport über Eigentumsgrenzen hinweg und gibt damit dem Wettbewerb im deutschen und europäischen Erdgasmarkt einen entscheidenden Impuls.

Beteiligte Erdgastransportgesellschaften

Die WINGAS TRANSPORT GmbH & Co. KG betreibt ein deutschlandweites Gasfernleitungsnetz. Sie bietet ihren Kunden hochmoderne und wettbewerbsfähige Transportdienstleistungen über ihr überregionales Hochdruckfernleitungsnetz von etwa 2.200 Kilometern Länge einschließlich von neun Verdichterstationen an. An die Erdgasleitungen der WINGAS TRANSPORT sind über 100 weitere Netzbetreiber in Deutschland angeschlossen. Insgesamt wurden in das Fernleitungsnetz der WINGAS TRANSPORT seit Anfang der 1990er-Jahre mehr als 3 Milliarden Euro investiert. Im Herzen Europas positioniert sich diese Infrastruktur als Schnittstelle europäischer Erdgastransporte.

Die ONTRAS - VNG Gastransport GmbH ist ein überregionaler Erdgaslogistiker im europäischen Verbundsystem mit Sitz in Leipzig. ONTRAS betreibt ein über 7.000 km langes Ferngasleitungsnetz mit rund 500 Netzkopplungspunkten und vermarktet dessen Kapazitäten. Das Leitungssystem erstreckt sich über sechs Bundesländer, von der Ostseeküste bis zur deutsch-tschechischen Grenze und von der deutsch-polnischen Grenze bis zum Thüringer Wald. Nachgelagert sind über 130 Netzbetreiber.

Gasunie Deutschland Transport Services GmbH mit Sitz in Hannover ist verantwortlich für das Management, den Betrieb und den Ausbau eines rund 3.100 Kilometer langen Fernleitungsnetzes in Norddeutschland. Aufgrund seiner geographischen Lage übernimmt das insgesamt mehr als 15.000 Kilometer lange Leitungsnetz der Gasunie in den Niederlanden und in Deutschland die Funktion einer Gasdrehscheibe für Nordwesteuropa. Gasunie Deutschland ist ein Tochterunternehmen der N.V. Nederlandse Gasunie.

DONG Energy Pipelines GmbH mit dem Sitz in Kiel ist eine deutsche Tochtergesellschaft des dänischen Energieversorgungsunternehmens DONG Energy A/S, einem der führenden Energieversorger in Nordeuropa. DONG Energy Pipelines bietet ihren Transportkunden als überregionaler Fernleitungs-netzbetreiber am deutsch/dänischen Grenzübergangspunkt Ellund Kapazitäten für den Gastransport in ihrem Hochdruckleitungsnetz an.

Die StatoilHydro Deutschland GmbH mit Sitz in Emden ist eine 100%ige Tochtergesellschaft des norwegischen Energieunternehmens StatoilHydro ASA. Mit 30.000 Mitarbeitern und Niederlassungen in über 40 Ländern ist StatoilHydro einer der größten Erdölexporteure der Welt und einer der bedeutendsten Erdgasproduzenten auf dem europäischen Gasmarkt. Die StatoilHydro Deutschland GmbH stellt als Transportnetzbetreiberin ihren Kunden Kapazitäten zur Durchleitung von Erdgas zur Verfügung. Ihr Transportnetz führt mit einer Gesamtlänge von 341 Kilometern von Dornum über Etzel nach Steinitz in Sachsen-Anhalt.

 

Mehr Nachrichten
10 März 2017 Ergebnisse der Ausschreibung für den Einkauf von Erdgasmengen für Gasunie Deutschland Transport Services GmbH
03 März 2017 Information zu H207 „GREIFSWALD / VIEROW“
21 Februar 2017 Veröffentlichung der Unterlagen zur Ausschreibung von Erdgasmengen
14 Februar 2017 Ausschreibung für den Einkauf von Erdgasmengen für Gasunie Deutschland Transport Services GmbH
02 Februar 2017 more capacity-Partner veröffentlichen finale Angebotslevel
20 Januar 2017 Einstellung und Neustart des Vergabeverfahrens 2016/S 234-427798 "Tiefbau- und Erdarbeiten, Beschichtungsarbeiten sowie sonstige dazugehörige Tätigkeiten"
17 Januar 2017 More capacity: Vorvertrag bis 27. Januar 2017 abschließen
05 Januar 2017 more capacity: Auktionen für neue Transportkapazitäten starten am 6. März 2017
05 Januar 2017 more capacity-Partner veröffentlichen EGB
28 Dezember 2016 Klarstellung der Berechnung der Renominierungsbeschränkung bei Sekundärvermarktung
28 November 2016 Information über die Entgeltstruktur der Gasunie Deutschland Transport Services GmbH ab 01.01.2017
15 November 2016 Gasunie Deutschland stellt auf AS4 in der Datenkommunikation um
14 Oktober 2016 UPDATE: Information über die voraussichtliche Entgeltstruktur der Gasunie Deutschland Transport Services GmbH ab 01.01.2017
30 September 2016 Gasunie Deutschland gibt Wechsel in der Geschäftsführung bekannt
10 August 2016 Gasunie Deutschland bietet ab September zusätzliche feste Exit-Kapazität in Ellund an
05 August 2016 „more capacity“: Konsultation zum Vermarktungsverfahren startet
03 August 2016 Untersuchungen des Baugrunds in Brackel starten: Ergebnisse fließen in das Genehmigungsverfahren ein
28 Juli 2016 Änderung der Geschäftsbedingungen für den Ein- und Ausspeisevertrag (entry-exit-System) der Gasunie Deutschland Transport Services GmbH
01 Juli 2016 Formular zur Erhebung der Marktraumumstellungskosten für das Jahr 2017 steht bereit
30 Juni 2016 Start des neuen Produktes „Sondernominierungsverfahren“ am Netzpunkt ELLUND und Anpassung der ergänzenden Geschäftsbedingungen
Ansprechpartner
Unsere Ansprechpartner helfen Ihnen gern.