Gasunie: Kein weiteres Interesse an Thyssengas-Netz

Gasunie: Kein weiteres Interesse an Thyssengas-Netz

Hannover, 23 März 2010 | Press release

Regulierung hat das Investitionsklima in Deutschland „unberechenbar“ gemacht

Gasunie hat heute angekündigt, sich aus der Kooperation mit dem Stadtwerke-Konsortium zurückzuziehen, das beabsichtigt, ein gemeinsames Gebot für das Thyssengas-Netz abgeben zu wollen, wenn dieses von RWE verkauft wird. Auf Grund der derzeitigen nationalen Regulierung der Erdgasinfrastruktur in Deutschland ist die Rendite für eine solche Investition in bestehende Pipeline-Netze jetzt unattraktiv für Gasunie geworden. Diese Entscheidung ist von Gasunie in Abstimmung mit dem Stadtwerke-Konsortium getroffen worden. 2009 hatte das Konsortium Gasunie eingeladen, sich daran zu beteiligen. Ziel sollte es sein, die Fähigkeiten des Konsortiums als effizienter Netzbetreiber zu verstärken. Gasunie wollte seine Kernkompetenz als einer der größten unabhängigen Betreiber für Erdgas-Hochdruckleitungen in Europa beisteuern.

Marcel Kramer, CEO der Gasunie: „Wir bedauern es, dass wir uns zurückziehen müssen, denn die Zusammenarbeit und die Diskussionen mit den Stadtwerken waren hervorragend. Wir mussten zu dem Ergebnis kommen, dass die erreichbare Rendite bei einem solchen regulierten Netzwerk in Deutschland zu niedrig ist, insbesondere wenn man sie mit dem Niveau vergleicht, das in anderen europäischen Ländern möglich ist. Hinzu kommt die wachsende Unsicherheit bei der weiteren regulatorischen Entwicklung, die zu dieser Entscheidung geführt hat.“

HINTERGRUND

Die Bereitschaft, eine Kooperation mit den Stadtwerken zu entwickeln, wurde am 2. Februar 2009 angekündigt.

Mehr Nachrichten
10 März 2017 Ergebnisse der Ausschreibung für den Einkauf von Erdgasmengen für Gasunie Deutschland Transport Services GmbH
03 März 2017 Information zu H207 „GREIFSWALD / VIEROW“
21 Februar 2017 Veröffentlichung der Unterlagen zur Ausschreibung von Erdgasmengen
14 Februar 2017 Ausschreibung für den Einkauf von Erdgasmengen für Gasunie Deutschland Transport Services GmbH
02 Februar 2017 more capacity-Partner veröffentlichen finale Angebotslevel
20 Januar 2017 Einstellung und Neustart des Vergabeverfahrens 2016/S 234-427798 "Tiefbau- und Erdarbeiten, Beschichtungsarbeiten sowie sonstige dazugehörige Tätigkeiten"
17 Januar 2017 More capacity: Vorvertrag bis 27. Januar 2017 abschließen
05 Januar 2017 more capacity: Auktionen für neue Transportkapazitäten starten am 6. März 2017
05 Januar 2017 more capacity-Partner veröffentlichen EGB
28 Dezember 2016 Klarstellung der Berechnung der Renominierungsbeschränkung bei Sekundärvermarktung
28 November 2016 Information über die Entgeltstruktur der Gasunie Deutschland Transport Services GmbH ab 01.01.2017
15 November 2016 Gasunie Deutschland stellt auf AS4 in der Datenkommunikation um
14 Oktober 2016 UPDATE: Information über die voraussichtliche Entgeltstruktur der Gasunie Deutschland Transport Services GmbH ab 01.01.2017
30 September 2016 Gasunie Deutschland gibt Wechsel in der Geschäftsführung bekannt
10 August 2016 Gasunie Deutschland bietet ab September zusätzliche feste Exit-Kapazität in Ellund an
05 August 2016 „more capacity“: Konsultation zum Vermarktungsverfahren startet
03 August 2016 Untersuchungen des Baugrunds in Brackel starten: Ergebnisse fließen in das Genehmigungsverfahren ein
28 Juli 2016 Änderung der Geschäftsbedingungen für den Ein- und Ausspeisevertrag (entry-exit-System) der Gasunie Deutschland Transport Services GmbH
01 Juli 2016 Formular zur Erhebung der Marktraumumstellungskosten für das Jahr 2017 steht bereit
30 Juni 2016 Start des neuen Produktes „Sondernominierungsverfahren“ am Netzpunkt ELLUND und Anpassung der ergänzenden Geschäftsbedingungen