Gasmarkt benötigt dringend mehr Transportkapazität

Gasmarkt benötigt dringend mehr Transportkapazität

Hannover, 14 Juli 2009 | Press release

Die Beseitigung von Engpässen und Schaffung neuer Transportwege kommt allen Endkunden zugute

Gasunie erlebt derzeit eine „überwältigende“ Nachfrage von mehr als 60 Marktteilnehmern nach dem Ausbau von Transportkapazitäten in ihrem überregionalen Fernleitungsnetz – insbesondere in Deutschland. Um Endkunden kontinuierlich mit Gas versorgen zu können und möglichen Steigerungen des Gaspreises wegen knapper Transportkapazitäten zuvorzukommen, sind diese Marktteilnehmer auf ein gut funktionierendes überregionales Fernleitungsnetz mit ausreichenden Tansportkapazitäten angewiesen.

Mehr als 40 der Marktteilnehmer haben ihr Interesse an zusätzlichen Transportkapazitäten im Fernleitungsnetz der Gasunie Deutschland angemeldet und somit den Bedarf für einen umfangreichen Netzausbau einschließlich der Schaffung zusätzlicher grenzüberschreitender Transportkapazitäten eindrucksvoll bestätigt. Dies ist das wichtigste Ergebnis der zweiten Phase des ersten Integrated Open Season (IOS)-Verfahrens, das die beiden Fernleitungsgesellschaften der Gasunie in Norddeutschland (Gasunie Deutschland) und den Niederlanden (Gas Transport Services) derzeit durchführen, um das Marktinteresse an zusätzlichen Transportkapazitäten zu konsolidieren.

Starke Nachfrage

In Nord-West Europa nimmt die einheimische Erdgasproduktion ab, während die Nachfrage nach diesem saubersten fossilen Energieträger weiter steigt. Dies führt zu einem wachsenden Bedarf an zusätzlichen überregionalen Transportkapazitäten, um die Einfuhr aus den großen Gasförderländern, beispielsweise aus Norwegen und Russland, sicherzustellen oder die Anlandung von Flüssiggas aus Aufkommensquellen außerhalb Europas zu ermöglichen. Darüber hinaus ist die Einbindung neuer Gasspeicher sicherzustellen, um die neuen Lieferflüsse den Anforderungen des Marktes anzupassen. Für die Marktteilnehmer sind ein praktizierter diskriminierungsfreier Netzzugang sowie ausreichende Transportkapazitäten durch Erweiterung des überregionalen Fernleitungssystems in Norddeutschland entscheidend.

Die zeitliche Abstimmung der Vermarktung der neuen Transportkapazitäten im Rahmen der IOS mit Betreibern von Gasspeichern und anderen internationalen Fernleitungsgesellschaften (wie beispielsweise der dänischen Energinet.dk) fördert die effiziente Befriedigung des Marktbedarfes. Trotzdem zeigt sich nahezu eine Verdopplung der Nachfrage nach zusätzlichen Transportkapazitäten im Vergleich zu den derzeitigen Transportkapazitäten im Fernleitungsnetz von Gasunie Deutschland. Auch nach Abschluss der zweiten Phase der Open Season ist der Bedarf ähnlich hoch wie nach dem Markt-Screening vom Herbst 2008.

Als vollständig entflochtenes europäisches Infrastrukturunternehmen orientiert Gasunie ihr Handeln an den Bedürfnissen des Marktes. Ein gut funktionierendes und unabhängiges Fernleitungsnetz mit ausreichenden Transportkapazitäten auch für neue Anbieter verbessert die Funktion des Marktes und steigert die Liquidität von Erdgas auf den Märkten. Beides sind Voraussetzungen für mehr Wettbewerb und infolgedessen auch niedrigere Gaspreise.

Neue Investitionen

In den Niederlanden hat Gasunie vor kurzem ein großes Infrastrukturprogramm zum Netzausbau im Umfang von mehr als 1,5 Mrd. € gestartet, das auf einem vorhergehenden Open-Season Verfahren basierte. Die neuen Projekte in den Niederlanden schaffen mehr als 15.000 zusätzliche Arbeitsplätze.

„Berücksichtigt man die aktuellen Marktentwicklungen in Deutschland, dann könnte dies ebenfalls zu Investitionen in unser deutsches Netz in einer Größenordnung von ein bis zwei Milliarden € führen. Deutschland ist ein Zentrum der europäischen Wirtschaft und damit Kern des europäischen Energiemarktes. Der Mangel an ausreichenden freien Transportkapazitäten, wie wir ihn derzeit beobachten, führt sicher zu guter Letzt auch zu höheren Energiepreisen. Da wir das einzige nicht-integrierte Unternehmen ohne Interesse an Handel und Produktion sind, benötigen wir einen angemessen definierten und zuverlässigen Regulierungsrahmen, der das einwandfreie Funktionieren unseres bestehenden Transportsystems gewährleistet und Investitionen in Netzerweiterungen unterstützt. Insbesondere in Deutschland befindet sich das Regulierungssystem für Gasunie Deutschland im Wandel und wir werden die Entwicklungen und Konsequenzen für unser Unternehmen sehr genau prüfen, bevor wir eine abschließende Investitionsentscheidung treffen“, führt Marcel Kramer, Vorstandsvorsitzender der Gasunie, aus.

Vollständig entflochtenes Gastransportunternehmen

Es ist das erste Mal in Europa, dass ein grenzüberschreitender Ansatz zum Netzausbau von einem vollständig entflochtenen Transportnetzbetreiber wie Gasunie realisiert wird. Dieser integrierte Ansatz wird die Kapazitätsentwicklung auf beiden Seiten der Grenze mit anderen internationalen Pipelinenetzen synchronisieren und neue Geschäftsmöglichkeiten im Bereich der Gasspeicherung eröffnen. Mit der IOS trägt Gasunie der grenzüberschreitenden Natur der heutigen Erdgasmärkte Rechnung.

Mehr Nachrichten
31 Mai 2017 Interne Bestellung für das Jahr 2018: Start des Bestellprozesses
10 März 2017 Ergebnisse der Ausschreibung für den Einkauf von Erdgasmengen für Gasunie Deutschland Transport Services GmbH
03 März 2017 Information zu H207 „GREIFSWALD / VIEROW“
21 Februar 2017 Veröffentlichung der Unterlagen zur Ausschreibung von Erdgasmengen
14 Februar 2017 Ausschreibung für den Einkauf von Erdgasmengen für Gasunie Deutschland Transport Services GmbH
02 Februar 2017 more capacity-Partner veröffentlichen finale Angebotslevel
20 Januar 2017 Einstellung und Neustart des Vergabeverfahrens 2016/S 234-427798 "Tiefbau- und Erdarbeiten, Beschichtungsarbeiten sowie sonstige dazugehörige Tätigkeiten"
17 Januar 2017 More capacity: Vorvertrag bis 27. Januar 2017 abschließen
05 Januar 2017 more capacity: Auktionen für neue Transportkapazitäten starten am 6. März 2017
05 Januar 2017 more capacity-Partner veröffentlichen EGB
28 Dezember 2016 Klarstellung der Berechnung der Renominierungsbeschränkung bei Sekundärvermarktung
28 November 2016 Information über die Entgeltstruktur der Gasunie Deutschland Transport Services GmbH ab 01.01.2017
15 November 2016 Gasunie Deutschland stellt auf AS4 in der Datenkommunikation um
14 Oktober 2016 UPDATE: Information über die voraussichtliche Entgeltstruktur der Gasunie Deutschland Transport Services GmbH ab 01.01.2017
30 September 2016 Gasunie Deutschland gibt Wechsel in der Geschäftsführung bekannt
10 August 2016 Gasunie Deutschland bietet ab September zusätzliche feste Exit-Kapazität in Ellund an
05 August 2016 „more capacity“: Konsultation zum Vermarktungsverfahren startet
03 August 2016 Untersuchungen des Baugrunds in Brackel starten: Ergebnisse fließen in das Genehmigungsverfahren ein
28 Juli 2016 Änderung der Geschäftsbedingungen für den Ein- und Ausspeisevertrag (entry-exit-System) der Gasunie Deutschland Transport Services GmbH
01 Juli 2016 Formular zur Erhebung der Marktraumumstellungskosten für das Jahr 2017 steht bereit
Ansprechpartner
Unsere Ansprechpartner helfen Ihnen gern.