Erdgas-Fernleitungsnetzbetreiber einigen sich mit Bundesnetzagentur

Erdgas-Fernleitungsnetzbetreiber einigen sich mit Bundesnetzagentur

24 Februar 2012 | Press release

Insgesamt 38 Erdgas- und Stromnetzbetreiber, darunter die Erdgas-Fernleitungsnetzbetreiber GASCADE, Gasunie Deutschland, ONTRAS, Open Grid Europe und Thyssengas, haben mit der Bundesnetzagentur (BNetzA) eine Vergleichsvereinbarung zur Beilegung bestehender Gerichtsverfahren und zur zukünftigen Genehmigung von Investitionsbudgets abgeschlossen. Mit dieser Einigung verfolgten die Fernleitungsnetzbetreiber das gemeinsame Ziel, wichtige Rahmenbedingungen für den Netzausbau in Abstimmung mit der deutschen Regulierungsbehörde rechtsverbindlich für die Zukunft festzulegen. Der erzielte Vergleich ist daher ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Die in zahlreichen Gesprächen zwischen den Netzbetreibern und der Bundesnetzagentur gefundenen konstruktiven Ansätze stellen eine gute Ausgangsbasis dar, um weitere, noch bestehende Investitionshemmnisse im Rahmen der anstehenden Novellierung der Anreizregulierungsverordnung (ARegV) zu lösen. Ohne eine nachhaltige Verbesserung der Investitionsbedingungen in Deutschland sehen die Fernleitungsnetzbetreiber die Gefahr, dass die von der Politik vorangebrachte und von großer öffentlicher Akzeptanz gekennzeichnete nationale Energiewende nicht umzusetzen sein wird.

Die deutschen Erdgas-Fernleitungsnetzbetreiber begrüßen ausdrücklich die Einigung mit der BNetzA, da damit Rechtssicherheit für laufende und zukünftige Investitionsmaßnahmen geschaffen wird.

Hintergrund

Die Anreizregulierungsverordnung schreibt vor, dass die BNetzA Investitionsbudgets für Neubau-, Erweiterungs- und Umstrukturierungsinvestitionen insbesondere in Erdgas-Fernleitungsnetzen und Strom-Übertragungsnetzen zu genehmigen hat. Die Entscheidungspraxis der BNetzA hatte in der Vergangenheit zu Gerichtsverfahren durch Klagen der Netzbetreiber geführt. In mehreren Gesprächsrunden konnten strittige Einzelfragen zwischen der Behörde und den Netzbetreibern gelöst werden. Mit der Zustimmung der betroffenen Netzbetreiber ist die Vergleichsvereinbarung in Kraft getreten. Durch die im Vergleich festgeschriebenen Grundsätze können nun die Gerichtsverfahren beigelegt und laufende sowie zukünftige Anträge rechtssicher abgearbeitet werden.
 

Mehr Nachrichten
10 März 2017 Ergebnisse der Ausschreibung für den Einkauf von Erdgasmengen für Gasunie Deutschland Transport Services GmbH
03 März 2017 Information zu H207 „GREIFSWALD / VIEROW“
21 Februar 2017 Veröffentlichung der Unterlagen zur Ausschreibung von Erdgasmengen
14 Februar 2017 Ausschreibung für den Einkauf von Erdgasmengen für Gasunie Deutschland Transport Services GmbH
02 Februar 2017 more capacity-Partner veröffentlichen finale Angebotslevel
20 Januar 2017 Einstellung und Neustart des Vergabeverfahrens 2016/S 234-427798 "Tiefbau- und Erdarbeiten, Beschichtungsarbeiten sowie sonstige dazugehörige Tätigkeiten"
17 Januar 2017 More capacity: Vorvertrag bis 27. Januar 2017 abschließen
05 Januar 2017 more capacity: Auktionen für neue Transportkapazitäten starten am 6. März 2017
05 Januar 2017 more capacity-Partner veröffentlichen EGB
28 Dezember 2016 Klarstellung der Berechnung der Renominierungsbeschränkung bei Sekundärvermarktung
28 November 2016 Information über die Entgeltstruktur der Gasunie Deutschland Transport Services GmbH ab 01.01.2017
15 November 2016 Gasunie Deutschland stellt auf AS4 in der Datenkommunikation um
14 Oktober 2016 UPDATE: Information über die voraussichtliche Entgeltstruktur der Gasunie Deutschland Transport Services GmbH ab 01.01.2017
30 September 2016 Gasunie Deutschland gibt Wechsel in der Geschäftsführung bekannt
10 August 2016 Gasunie Deutschland bietet ab September zusätzliche feste Exit-Kapazität in Ellund an
05 August 2016 „more capacity“: Konsultation zum Vermarktungsverfahren startet
03 August 2016 Untersuchungen des Baugrunds in Brackel starten: Ergebnisse fließen in das Genehmigungsverfahren ein
28 Juli 2016 Änderung der Geschäftsbedingungen für den Ein- und Ausspeisevertrag (entry-exit-System) der Gasunie Deutschland Transport Services GmbH
01 Juli 2016 Formular zur Erhebung der Marktraumumstellungskosten für das Jahr 2017 steht bereit
30 Juni 2016 Start des neuen Produktes „Sondernominierungsverfahren“ am Netzpunkt ELLUND und Anpassung der ergänzenden Geschäftsbedingungen