Buchungsanfrage bei Ausfall der PRISMA oder der verbundenen Systeme der Gasunie

Buchungsanfrage bei Ausfall der PRISMA oder der verbundenen Systeme der Gasunie

Für den Fall, dass aufgrund von technischen Gründen die PRISMA oder verbundene Systeme der Gasunie nicht zur Verfügung stehen, bietet Gasunie Deutschland Transport Services GmbH (Gasunie) entsprechend den Geschäftsbedingungen Transport für das Marktgebiet GASPOOL (Netzbereich Gasunie) Teil 1, §1, den im folgenden beschriebenen Prozess für benötigte Day-Ahead Kapazitätsbuchungen an. Buchungen im Rahmen des Notfallprozesses können nur für den nächsten folgenden Gastag angefragt werden. Im Falle eines Ausfalls am Wochenende muss täglich eine neue Anfrage für den folgenden Gastag gestellt werden.

Die Buchungsanfrage bei Ausfall der PRISMA oder der verbundenen Systeme ist in standardisierter Form an uns zu senden. Verwenden Sie bitte hierfür ausschließlich das im Anschluss dieses Textes bereitgestellte beschreibbare PDF-Formular.

Das ausgefüllte Formular senden Sie bitte sowohl an dispatching-dispo@gasunie.de als auch an transport@gasunie.de unter Berücksichtigung der unten genannten Fristen. Nur Anfragen, die fristgerecht und an beide E-Mail-Adressen übersandt wurden finden Berücksichtigung.

Bitte beachten Sie: Andere Anfragen, z.B. in telefonischer Form oder per Fax, können nicht berücksichtigt werden. Auch die Verwendung nur einer der oben genannten E-Mailadressen oder anderer Adressen stellt die Verarbeitung nach Können und Vermögen nicht sicher.

Anfragen für Day Ahead Kapazitäten an Gasunie werden von uns in der Zeit von 17:00h-18:00 h (Ortszeit) entgegen genommen. Vor oder nach diesem Zeitfenster bei uns eingehende Anfragen können nicht berücksichtigt werden. Die Vergabe erfolgt dann nach Können und Vermögen entsprechend der zeitlichen Reihenfolge der eingehenden verbindlichen Anfragen zum regulierten Tageskapazitätsentgelt. Da Gasunie bei Ausfall der PRISMA oder verbundener Systeme keine Prüfung zur Verfügbarkeit fester Day-Ahead-Kapazitäten durchführen kann, ist eine Buchungsanfrage im Ausfallprozess nur auf unterbrechbarer Basis für Sie möglich. Anfragen auf fester Basis werden als solche auf unterbrechbarer Basis durch uns verarbeitet.

Für die Verarbeitung Ihrer Buchungsanfrage müssen nachweislich Probleme bei den IT-Systemen der Gasunie oder der Primärkapazitätsplattform vorliegen. Dieser Nachweis kann zum Beispiel durch das Mitsenden des Fehler-Tickets, welches bei BTC (IT-Support PRISMA) eröffnet wurde, durch Sie dokumentiert werden. Bitte beachten Sie: Probleme mit/in den IT-Systemen des Transportkunden berechtigen nicht zur Bearbeitung einer Buchungsanfrage durch uns.

Zusammengefasst gelten somit folgende Voraussetzungen für die Berücksichtigung Ihrer Buchungsanfragen:

  • Sie sind bereits auf der PRISMA registriert und von Gasunie freigeschaltet.

  • Sie verwenden ausschließlich das standardisierte Formular , welches unterhalb dieses Textes bereit gestellt ist.

  • Die Buchungsanfrage bezieht sich auf den folgenden Gastag, es werden nur Day-Ahead-Kapazitäten durch Sie gebucht.

  • Die Anfrage wird ausschließlich für unterbrechbare Kapazitäten gestellt.

  • Die Kapazität der Buchungsanfrage wird in einen bereits bei Gasunie implementierten Bilanzkreis eingebracht, dieser wird eindeutig durch Sie im Buchungsformular angegeben.

  • Das ausgefüllte Formular wird durch Sie an beide E-Mail Empfänger dispatching-dispo@gasunie.de   und transport@gasunie.de im Zeitfenster zwischen 17:00h und 18:00 h (Ortszeit) gesendet.

    Sollte die Anfrage unvollständig oder fehlerhaft sein, kann die Anfrage durch uns leider nicht bearbeitet werden. Sollten Sie einen Fehler in der Anfrage bemerken, so ist die Anfrage erneut in korrigierter Form zu senden und erhält einen neuen Eingangszeitstempel.